Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker Drucken

Die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bei der Firma Kohlstädt ist nur als Verbundausbildung, z.Zeit mit der Firma Kannegiesser in Vlotho, möglich. Bewerbungen werden nach Erhalt im Einzelfall geprüft und eine Entscheidung über die Einrichtung eines Ausbildungsplatzes in Zusammenarbeit mit der Firma MINDA Industrieanlagen GmbH entschieden.
Trennlinie
Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan zum Konstruktionsmechaniker
Teil des Ausbildungsberufsbildes Zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse, z.B.
Anwenden von technischen Unterlagen
  • Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
  • Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
  • Schweißanweisungen und –pläne lesen und anwenden
Herstellen von einfachen Einzelteilen und Baugruppen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Fügen von Bauteilen
Montage von einfachen Baugruppen
  • Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und beurteilen
  • Hilfsstoffe ihrer Verwendung zuordnen
Umgang mit Betriebsmitteln und Hilfsstoffen
  • Betriebsmittel nach Vorgaben inspizieren, pflegen, warten und die Durchführung dokumentieren
  • Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, nach Vorschriften einsetzen und fachgerecht entsorgen
Herstellen von Einzelteilen und Baugruppen aus Blechen, Rohren und Profilen
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Trennen und Umformen
  • Fügen von Bauteilen
  • Prüfen von Bauteilen und Baugruppen
Montage und Demontage von Baugruppen
  • Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen
  • Schweißanweisungen und –pläne lesen und berücksich
  • Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
  • Planen, auf- und abbauen von Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen
Herstellen von Konstruktionen aus Blechbauteilen oder Profilen
  • Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen
  • Steuertechnische Unterlagen auswerten und Steuertechnik anwenden
  • Einsatz von Bearbeitungsmaschinen auswählen und einrichten
  • Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
Herstellen von komplexen Einzelteilen und Baugruppen
  • Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
  • Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
  • Auftragsspezifische Anforderungen und Informationen beschaffen, prüfen, umsetzen
  • Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
  • Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen und Vorgaben form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden
  • Bauteile auf Dichtigkeit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen prüfen
  • Schablonen nach Vorgaben herstellen und anwenden
  • Einsatz von Bearbeitungsmaschinen auswählen und einrichten
  • Prüfverfahren und –geräte nach Verwendungszweck auswählen
Messen und Prüfen
  • Messen und Prüfen von Bauteilen
  • Betriebliches Qualitätsmanagementsystem im eigenen Arbeitsbereich anwenden
  • Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden
  • Prüfpläne und betriebliche Prüfvorschriften anwenden, Ergebnisse dokumentieren
Allgemeines
  • Arbeitsschutz
  • Unfallverhütung
  • Pflegen und Instandhalten der Arbeitsgeräte, Maschinen und Einrichtungen
  • Kenntnisse des Ausbildungsbetriebes
  • Kenntnisse der Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet


Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Berufsausbildung
logo_bmwi